volksvogan statistiken und fakten

Zahlen und Fakten zum Volkswagen Konzern

Volkswagen Konzern

Automobilunternehmen/Marken

  • Art des Geschäfts

    Öffentliche

  • Gründungsjahr

    28. Mai 1937

  • Hauptsitz

    Wolfsburg, Deutschland

  • Anzahl der Angestellten

    ~ 672,789 (Dezember 2021)

  • CEO und Schlüsselpersonen

    Herbert Diess (Vorstandsvorsitzender), Murat Aksel (Einkauf), Dr. Arno Antlitz (Finanzen), Oliver Blume (Sport- und Luxusmarkengruppe), Ralf Brandstätter (CEO Marke Volkswagen Pkw), Dr. Manfred Döss (Recht). ), Markus Duesmann (Premium Brand Group), Gunnar Kilian (Personal), Thomas Schmall-von Westerholt (Technik), Hauke ​​Stars (IT), Hildegard Wortmann (Vertrieb) etc.

  • Einnahmen

    283,326 Millionen US-Dollar (Dezember 2021)

  • Dienstleistungen

    Händler- und Kundenfinanzierung, Bank- und Versicherungsdienstleistungen, Leasingdienstleistungen, Flottenmanagement und Mobilitätsdienste.

  • Branche

    Kraftfahrzeugbau

  • Produkte

    Pkw, Geländewagen, Luxuslimousinen, schwere Lkw, Busse, Schiffs- und Industriemotoren, Reisebusse und Motorräder.

  • Tochtergesellschaften

    Audi AG, Porsche AG, Škoda Auto AS, Bugatti Automobiles SAS, SEAT SA, Automobili Lamborghini SpA, Bentley Motors Limited, Volkswagen Commercial Vehicles, Volkswagen Financial Services, Ducati Motor Holding SpA, CARIAD SE und viele mehr.

  • Wettbewerber

    Toyota Motor Corp., Stellantis NV, Mercedes-Benz Group AG, Ford Motor Co., General Motors Co., Bayerische Motoren Werke AG, SAIC Motor Corp. Ltd., Honda Motor Co. Ltd., Hyundai Motor Co. Ltd. und Andere.

  • Marken

    Audi, Bugatti, MOIA, Scania, Skoda, Volkswagen, Lamborghini, SEAT, Bentley, Porsche, Ducati, Cupra, Navistar, CARIAD, TRATON und MOIA

  • Webseite

    www.volkswagenag.com

Die Volkswagen AG ist international als Volkswagen Konzern bekannt und einer der führenden Hersteller von Automobile und Nutzfahrzeuge der Welt. Das Unternehmen ist in vier Segmenten tätig: Pkw, Nutzfahrzeuge, Energietechnik und Finanzdienstleistungen. Die Gruppe betreibt 117 Produktionsstätten in 20 europäischen Ländern und weiteren 10 Ländern in Amerika, Asien und Afrika. Der Volkswagen Konzern verkauft seine Fahrzeuge in 153 Ländern und zu seinen Marken gehören unter anderem Volkswagen Pkw, Audi, ŠKODA, SEAT, Bentley, Porsche, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania, MAN, Lamborghini, Ducati, Bugatti, MOIA und TRATON . Volkswagen ist mit seinen Marken weltweit auf allen relevanten Märkten stark vertreten. Jeden Tag produzieren rund 672,000 Arbeiter weltweit rund 46,000 Fahrzeuge. Sie arbeiten auch in anderen Geschäftsbereichen oder erbringen fahrzeugbezogene Dienstleistungen. Der Volkswagen Konzern hat seine Fahrzeuge in 153 verschiedenen Ländern verkauft. Ihr Ziel ist es, Mobilität für zukünftige Generationen und uns selbst nachhaltig zu gestalten.

Die Volkswagen AG fungiert als Tochtergesellschaft der Porsche Automobil Holding SE, die einen Anteil von 53.1 % der Stammaktien hält. Das Unternehmen bietet Ersatzteile, Baugruppen und andere technische Produkte an. Die Porsche SE berät und erbringt technische Unterstützungsleistungen für die Entwicklung und Herstellung von Fahrzeugen, Motoren und anderen damit verbundenen technischen und wirtschaftlichen Aktivitäten.

Ihr Versprechen:

Durch Elektroantrieb, digitale Vernetzung und autonomes Fahren ist das Automobil leise, intelligent, sicher und sauber. Das Kernprodukt wird zudem emotionaler und bietet ein neues Fahrerlebnis. Es wird Teil der Lösung im Klima- und Umweltschutz. So kann das Auto ein Grundpfeiler bezahlbarer, zeitgemäßer Mobilität bleiben.

Das Segment Pkw entwickelt Fahrzeuge und Motoren und produziert und vertreibt Pkw und zugehörige Teile. Das Segment Nutzfahrzeuge entwickelt, produziert und vertreibt leichte Nutzfahrzeuge, Lastkraftwagen und Busse; und bietet Ersatzteile und damit verbundene Dienstleistungen an. Das Segment Energietechnik entwickelt, produziert und vertreibt Großdieselmotoren, Turbokompressoren, Industrieturbinen und chemische Reaktorsysteme sowie Getriebe, Antriebskomponenten und Prüfsysteme. Das Segment Finanzdienstleistungen bietet Händler- und Kundenfinanzierung, Leasing, Bank- und Versicherungsdienstleistungen, Flottenmanagement und Mobilitätsdienstleistungen. Das Unternehmen bietet auch Motorräder und Turbomaschinen an.

Geschichte

Erinnerungsort an die Zwangsarbeit im Volkswagenwerk

Die Dauerausstellung „Ort der Erinnerung an die Zwangsarbeit im Volkswagenwerk“ wurde 1999 eröffnet. Sie ist in einem ehemaligen Luftschutzbunker im Schuppen 1 des Wolfsburger Werks untergebracht. Jeder Raum im Tierheim ist einem bestimmten Thema gewidmet. Anhand von Fotos, Dokumenten, Augenzeugenberichten oder persönlich ausgeliehenen Gegenständen können Sie sich ein umfassendes Bild über die Auswirkungen der Zwangsarbeit auf die Größe des Tierheims und die Beteiligung des Unternehmens an der nationalsozialistischen Kriegswirtschaft machen.

Unternehmensarchiv

Die Geschichte der Volkswagen Aktiengesellschaft ist für Mitarbeiter und Kunden auf der ganzen Welt erkennbar. Das Unternehmensarchiv Wolfsburg ist das richtige Werkzeug, um Sie auf Ihrer Entdeckungsreise zu unterstützen. In diesen Archiven werden nur Dokumente von wirklicher Bedeutung gespeichert und für Forschungszwecke und andere Zwecke zugänglich gemacht. Das Archiv umfasst über fünf Kilometer Akten, fast eine Million Fotos, 1,800 Filme sowie 70,000 Publikationen. Hinzu kommen 15,000 Zeichnungen sowie digitale Daten. Dieses Material dient als Ausgangspunkt für das Schreiben historischer Dokumente und wird auch zur Unterstützung der rechtlichen Authentifizierung verwendet. Es gibt Antworten auf alle Fragen zur Geschichte und Entwicklung von Volkswagen, seinen Produkten, Fabriken, Mitarbeitern und Werken. Um Zugang zu den für die Öffentlichkeit zugänglichen Dokumenten des Unternehmensarchivs zu erhalten, ist eine vorherige Vereinbarung erforderlich.

Gesamtproduktionsanlagen

Volkswagen Total Produktionswerke

Strategie

Mechatronik

Die Scalable Systems Platform wird der Volkswagen-Konzern nutzen, um seine Zukunftstechnologien zu bündeln. Nach dem Modular Electric Drive Kit (MEB) und der Premium Platform Electric (PPE) ist SSP die nächste Generation vollelektrischer, volldigitaler und hochskalierbarer Mechatronikplattformen. Bald wird es möglich sein, Modelle für alle Marken und Segmente des SSP zu bauen. Die SSP verfügt über mehr als 40 Millionen Konzernwagen.

Software

Volkswagen wird im Bereich Software weiterhin Wert schaffen. Die Software wird einen großen Teil der gesamten Softwareentwicklung des Unternehmens ausmachen, unter anderem in Bereichen wie Software- und Hardwarearchitektur, Infotainment, Software und Betriebssystem, automatisierter Treiber, Cloud und anderen strategischen Partnerschaften.

Akku und Aufladen

Ziel ist es, bis 2040 nahezu alle Volkswagen-Pkw in allen Kernmärkten klimaneutral zu haben. Der Schlüssel zu diesem Ziel sind Batteriezellen und -systeme. Diese bieten 40-50 % Mehrwert bei Elektroautos und eine komplette Infrastruktur, die ein schnelles und einfaches Laden ermöglicht. Aber auch Energiedienstleistungen sind zentrale Erfolgsfaktoren und können eine zusätzliche Einnahmequelle in der neuen Mobilitätsbranche sein.

Mobilitätslösungen

NEW AUTO wird Mobility as a Service und Transport as a Service integrieren. Der Volkswagen Konzern wird bis 2030 integrierte Mobilitäts- und Transportlösungen für alle Kunden auf einer Plattform bereitstellen. Die Wertschöpfungskette besteht aus vier Ebenen: fahrerlose Technologie, Fahrzeugintegration, Flottenmanagement und einer Plattform, die es Kunden ermöglicht, ihre Mobilitätsdienste zu nutzen.

Standort und Anteil der Fahrzeugproduktion (2021)

Standort und Anteil der Fahrzeugproduktion (2021)

wdt_IDRegionNr. des StandortsGesamtproduktionsanteil (2021)
1Nordamerika70.07
2Europa340.49
3Asien190.37
4Südamerika60.05
5Afrika40.02
RegionNr. des StandortsGesamtproduktionsanteil (2021)

Statistiken

Umsatzerlöse der Volkswagen AG

Der Umsatz des Volkswagen Konzerns ist im Geschäftsjahr 2021 gewachsen. Mit einem Umsatz von 287,586 Millionen Dollar hat VW einen Platz unter den 100 reichsten Unternehmen der Welt eingenommen.

Regionaler Umsatz der Volkswagen AG

In Nordamerika erwirtschaftete Volkswagen im Jahr 46,010 einen Umsatz von 2021 Millionen Dollar. Volkswagen Pkw ist seine Kernmarke. Zu den wichtigsten Tochtergesellschaften gehören Audi, Bugatti, Lamborghini, Porsche usw.

Weltweite Fahrzeugauslieferungen der Volkswagen AG

Volkswagen hat im Jahr 8.88 weltweit 2021 Millionen Autos ausgeliefert, das sind 4.5 Prozent weniger als die 9.3 Millionen im Jahr 2020. Nachdem Volkswagen im Jahr 2020 seine Position an Toyota verloren hat, ist es nun der zweitgrößte Automobilhersteller der Welt.

Die weltweite Fahrzeugproduktion der Volkswagen AG

Der Volkswagen-Konzern produzierte im Jahr 8.3 2021 Millionen Autos.

Weltweite Mitarbeiterzahl der Volkswagen AG

Im Jahr 2021 beschäftigte der Volkswagen Konzern weltweit rund 668 Mitarbeiter, gegenüber 665 im Jahr 2020. Der Volkswagen Konzern kündigte 2019 auf einer Pressekonferenz an, dass er zwischen 2019 und 2023 einen Personalabbau verzeichnen werde.

Automobilbereich der Volkswagen AG (F&E-Ausgaben)

Die Forschungs- und Entwicklungsausgaben der Automobilsparte von Volkswagen beliefen sich im Jahr 17,911.5 auf 2021 Millionen Dollar. Im Jahr 2021 wurden nach eigenen Angaben mehr als 5,600 Patente dafür angemeldet. Der Großteil davon befand sich in Deutschland. Dazu gehören Forschungen zu Elektrifizierung, Digitalisierung und der Entwicklung neuer Technologien.

Liste der Unternehmen der Volkswagen AG:

Audi AG

Die Volkswagen AG übernimmt von Daimler-Benz die Auto Union GmbH, die Audi-Fahrzeuge herstellt. Die vier Ringe, aus denen das Audi-Logo besteht, repräsentieren die vier Automobilhersteller: Audi, DKW, Horch und Wanderer, die sich zusammengeschlossen haben, um den Vorgänger von Audi zu erschaffen. Von der A3-Limousine über den Crossover-SUV Q5 bis zum TT-Roadster ist Audi eine weltweit beliebte Luxusautomarke.

Automobili Lamborghini SpA

Das Unternehmen ist vollständig im Besitz der Audi AG (übernommen 1998) und produziert jedes Jahr eine geringere Anzahl (3,000) Nischenfahrzeuge.

MAN SE

MAN SE ist ein 1758 gegründetes Unternehmen mit Sitz in München, das 2011 von der Volkswagen AG übernommen wurde. Im Jahr 2016 lieferte das Unternehmen 102,000 Fahrzeuge aus und erwirtschaftete knapp über 5 % des Gesamtumsatzes von Volkswagen.

Scania AB

Scania AB ist ein 125 Jahre altes Unternehmen mit Hauptsitz in Schweden, das Produktionsstätten in 14 Ländern betreibt. Es wurde 2008 von Volkswagen übernommen.

Skoda Auto AS

Seit 1991 gehört es zum Volkswagen-Konzern.

Bugatti Automobile SAS

1998 erwarb die Volkswagen AG auch den legendären italienischen Sportwagenhersteller. Das Unternehmen konstruiert Personenkraftwagen, Sportfahrzeuge und Nutzfahrzeuge und liefert Ersatzteile.

Ducati Motor Holding SpA:

Ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Lamborghini und gehört seit 2012 zum Volkswagen-Konzern. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet Motorräder, Rennmotorräder, Ersatzteile, Zubehör und Bekleidung, darunter Anzüge, Jacken, Handschuhe, Helme, Stiefel und Schutzausrüstung Kleidungsstücke, T-Shirts, Mützen und andere Artikel. Jährlich werden rund 57,000 Motorräder produziert.

Bentley

Bentley hat seinen Hauptsitz in Crewe, England, und ist seit 1998 Teil des Volkswagen-Konzerns. Sie haben insgesamt 2 Milliarden US-Dollar in Bentley investiert, um die Relevanz und Bekanntheit der Luxusmarke bei wohlhabenden Kunden aufrechtzuerhalten.

Volkswagen Nutzfahrzeuge

Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWCV) hat bis Mai 215,000 2019 Fahrzeuge der Baureihen Caddy, Transporter, Amarok und Crafter an Kunden in aller Welt ausgeliefert.

SEAT SA

SEAT ist ein 60 Jahre alter spanischer Automobilhersteller, der 1986 von Volkswagen übernommen wurde. Das Unternehmen entwickelt seine eigenen Autos im eigenen Haus, produziert über 500,000 Einheiten pro Jahr und hat bis heute rund 20 Millionen Autos verkauft.

Skoda Auto AS

Das Unternehmen ist seit 1991 Teil des Volkswagen-Konzerns. Im Mai 104,900 lieferte ŠKODA weltweit 2019 Fahrzeuge an Kunden aus, was einem Rückgang von 6.6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht (Mai 2018: 112,400 Fahrzeuge). ŠKODA produziert über eine Million Fahrzeuge pro Jahr und ist in über 100 Märkten weltweit vertreten. Škoda Auto ist wie Volkswagen auf den Verkauf familienfreundlicher Limousinen und Kompaktwagen spezialisiert.

Neueste Nachrichten:

  • Im April 2019 kündigte der Volkswagen Konzern Pläne an, seine drei indischen Pkw-Tochtergesellschaften – Volkswagen India, Volkswagen Group Sales und Skoda Auto India – unter einem Dach. Durch den Zusammenschluss soll die Effizienz der bestehenden Synergien im Unternehmen im Hinblick auf die Nutzung von Ressourcen verbessert werden.
  • Im Mai 2019 brachte das Unternehmen seine CUP-Sonderedition für die Autolinien Polo, Ameo und Vento auf den Markt. Die CUP-Sonderedition spiegelt das Cricket-Fieber wider, indem sie stilvolle neue Kunstleder-Sitzbezüge und Chrom-Embleme schmückt.
  • Im Juni 2019 investierte die Volkswagen AG rund 1,009.7 Millionen US-Dollar in gemeinsame Batterieaktivitäten mit der schwedischen Northvolt AB.
  • Im Oktober 2018 erwarb die Volkswagen AG die MAN Energy Solutions SE und alle Anteile an der Renk AG von der MAN SE.
  • Im Dezember 2018 erwarb der Volkswagen Konzern eine Mehrheitsbeteiligung von 75.1 % an „WirelessCar“ von Volvo Information Technology AB.

Kürzliche Entwicklungen:

2022

  • Volkswagen kündigte im Februar Pläne an, eine autonome Fahreinheit von Huawei zu kaufen.
  • Volkswagen und SEAT SA gaben im März bekannt, dass sie mehr als 7 Milliarden Euro für die Elektrifizierung Spaniens mobilisieren würden.
  • Die Marke Audi von Volkswagen erhöhte im April ihr Angebot für eine Beteiligung an dem britischen Formel-1-Konglomerat von 450 Millionen Euro auf 650 Millionen Euro.
  • Volkswagen kündigte an, im Mai mehr als 1,500 Atlas FL- und Atlas Cross Sport-Fahrzeuge zurückzurufen.

2021

  • Volkswagen hat im Januar ein neues regionales Teilevertriebszentrum in Malaysia eröffnet.
  • Volkswagen hatte im Februar angekündigt, ein neues Kompakt-SUV für Saudi-Arabien auf den Markt zu bringen.
  • Volkswagen und Microsoft haben im Februar zusammengearbeitet, um die Entwicklung des automatisierten Fahrens zu beschleunigen.
  • Die Car Software Organisation von Volkswagen hat im Februar die Hella KGaA Hueck & Co. gekauft.
  • Volkswagens Januar-Einführung des KUSHAQ, SKODA AUTO-Produkte für den indischen Markt, war die erste.
  • Volkswagen und Audi haben sich im Februar zu einer stärkeren nationalen Vertriebsgesellschaft zusammengeschlossen.
  • Volkswagen India hat im Februar WhatsApp Business Services eingeführt.
  • Der Geschäftsbereich Porsche AG von Volkswagen hat im März eine Vereinbarung getroffen, seinen Anteil an Rimac Automobili von 24 % auf 24 % zu erhöhen.
  • Volkswagen und BP haben sich im März zusammengetan, um das ultraschnelle Laden von Elektrofahrzeugen auf ganz Europa auszudehnen.
  • Die Brose Gruppe und das Unternehmen haben im März eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures für Lösungen im Fahrzeuginnenraum getroffen.
  • Volkswagen Group Innovation und Energy Web haben sich im März zusammengetan, um die Integration von Ladepunkten für Elektrofahrzeuge zu untersuchen.
  • Volkswagen hat sich im Juli an Electrify America beteiligt.
  • Enel X, Volkswagen Group und Volkswagen Group haben eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures getroffen, das die volle Funktionalität für die Entwicklung von Elektroautos in Italien bereitstellen wird.
  • Im Juli kündigte Volkswagen den Bau einer Batteriezellenfabrik in Spanien an.
  • Volkswagen und Gotion High-Tech haben sich im Juli zusammengetan, um die erste Generation einheitlicher Batterien zu entwickeln.
  • Im August startete Volkswagen of America eine Car-Net Carrier of Choice-Partnerschaft mit Verizon und T-Mobile.
  • Volkswagen kündigte im September den Bau eines Batteriesystemwerks in Hefei an.
  • Im September eröffnete Volkswagen in Deutschland ein neues Labor zur Forschung und Entwicklung von Batteriezellen.
  • Im November beteiligte sich das Unternehmen am Energieinvestor EIT InnoEnergy.
  • Volkswagen kündigte Pläne zur Übernahme des französischen Autovermieters Europcar im Oktober an.

Weltweit unterwegs:

  • In Europa/Sonstige verkaufte das Unternehmen 4.7 Millionen Fahrzeuge (+0.2 %). Die Umsatzerlöse beliefen sich auf 143.1 Milliarden Euro oder 142.8 Milliarden US-Dollar.
  • In Nordamerika verkaufte der Konzern 0.9 Millionen Fahrzeuge, was einem Rückgang von 6.8 % im Jahresvergleich entspricht. Der Umsatz lag mit 37.7 Milliarden US-Dollar auf Vorjahresniveau.
  • Auf den Märkten in Südamerika steigerte das Unternehmen den Absatz um 13.2 % auf 0.6 Mio. Fahrzeuge. Volumen- und Mixverbesserungen erhöhten den Umsatz um 4.2 % auf 11.6 Milliarden US-Dollar.
  • Auf den asiatisch-pazifischen Märkten – einschließlich der chinesischen Joint Ventures – verkaufte das Unternehmen im Jahr 4.5 insgesamt 2018 Millionen Fahrzeuge. Die Verkaufserlöse stiegen um 10.3 % auf 48.4 Milliarden US-Dollar, was auf höhere Volumina und Verbesserungen im Komponentengeschäft bei vollkonsolidierten Unternehmen zurückzuführen ist.

Volkswagen investiert in die Zukunft:

  • Volkswagen kündigte an, bis 44 rund 49.3 Milliarden Euro (2023 Milliarden US-Dollar) in E-Mobilität, autonomes Fahren, neue Mobilitätsdienste und Digitalisierung in Fahrzeugen und Werken investieren zu wollen.
  • Um die finanziellen Grundlagen für die erheblichen Investitionen in die Zukunftsfähigkeit von Volkswagen zu sichern, setzt das Unternehmen zudem auf eine weitere Ergebnisverbesserung.
  • Der Konzern investierte hauptsächlich in Elektro- und Batterietechnologie und signalisierte damit seine Absicht, Start-ups wie Tesla, Inc. entgegenzutreten, die im aufstrebenden Markt für Elektroautos die Führung übernommen haben.
  • Das Unternehmen kündigte Pläne an, bis 22 2028 Millionen Elektroautos aller seiner Marken zu bauen, was einen starken Anstieg gegenüber einer früheren Schätzung von 15 Millionen darstellt.

Ziele und Strategien:

Mit dem im Jahr 2025 angekündigten Zukunftsprogramm TOGETHER – Strategie 2016 will das Unternehmen den Volkswagen Konzern fokussierter, innovativer, effizienter, kundenorientierter, nachhaltiger und konsequent auf profitables Wachstum ausrichten.

 

Teilen Sie diese Statistik

Vorherige

Statistiken und Fakten von General Motors

Weiter

Honda Motor Statistiken und Fakten