Internet-Statistiken und Fakten

Internet-Statistiken und Fakten

Internet-Statistik: Das Internet ist ein globales System, das für den Austausch von Informationen, Daten, Inhalten, Marketing, das weltweite Anbieten von Diensten, die Kommunikation und vieles mehr verwendet wird. Das Internet, das manchmal als „Netzwerk von Netzwerken“ bezeichnet wird, entstand in den 1970er Jahren in den Vereinigten Staaten mit Hilfe der Advanced Research Projects Agency (ARPA), wurde aber erst Anfang der 1990er Jahre für die breite Öffentlichkeit sichtbar. Das Internet unterstützt die menschliche Kommunikation über E-Mail, Newsgroups und Audio- und Videoübertragung und ermöglicht es Menschen, an vielen verschiedenen Orten und in Echtzeit zusammenzuarbeiten. Darüber hinaus ebnen täglich leicht und sofort verfügbare Updates sowie der Kauf und Verkauf von Produkten und Dienstleistungen über das Internet stetig den Weg für das stetige Wachstum des Zielmarktes. Das Internet hat sich als Brutstätte für eine große und wachsende Zahl von „E-Businesses“ erwiesen, die die meisten Verkäufe und Dienstleistungen über das Internet abwickeln.

  • Zunehmende Popularität und Präferenz für E-Commerce-Websites, da verschiedene Produkte über diesen Kanal zu günstigeren oder vernünftigeren Preisen angeboten werden
    • Verschiedene Online-Kanäle teilen Produktdetails, Bewertungen und führen Werbeaktivitäten durch, um den Produktverkauf durch höhere und bessere Sichtbarkeit zu steigern und einen größeren potenziellen Kundenstamm zu erreichen. Viele E-Commerce-Websites konzentrieren sich darauf, Produkte auf EMI- und No-Cost-EMI-Basis anzubieten, um den Umsatz zu steigern und den Kundenstamm zu erweitern.
  • E-Payments helfen dabei, den komplizierten und äußerst kostspieligen Prozess des physischen Einziehens von Barzahlungen für ein online gekauftes oder verkauftes Produkt zu überwinden. Laut einem von der Weltbank veröffentlichten Bericht erreicht das formelle Bankgeschäft in den Schwellenländern durchschnittlich etwa 40 % der Bevölkerung, verglichen mit einer Penetrationsrate von 90 % bei Smartphones, die Zahlungsoptionen über Mobiltelefone (M-Payments) anbieten. Dies ermöglicht einen einfachen Zugang zu Märkten und ist sowohl für Verbraucher als auch für Händler von Vorteil, die zuvor nicht in der Lage gewesen wären, sich am E-Commerce zu beteiligen, und sich nicht für solche Dienstleistungen qualifiziert hätten.
    • Mobile E-Commerce-Verkäufe werden voraussichtlich wettmachen 63.5% des gesamten E-Commerce-Umsatzes im Jahr 2019
    • Der globale mobile E-Commerce-Umsatz belief sich 669 auf 2018 Milliarden US-Dollar
    • Von 10 Käufern kaufen acht Amerikaner online ein, dh 51 % kaufen mit einem Smartphone ein
    • Bis 2020 werden über 3.3 Milliarden Benutzer virtuelle Unterstützung auf ihren Geräten haben
    • Es wird erwartet, dass mobile Geldbörsen bis 2020 sowohl Kredit- als auch Debitkäufe übertreffen werden
    • Es wird erwartet, dass die mobilen Zahlungen in Geschäften bis 503 2020 Milliarden US-Dollar erreichen werden
    • Digitale Transaktionen am Cyber ​​Monday (27. November 2017) erreichten einen Rekordwert von 6.59 Milliarden US-Dollar, wie Adobe Insights in seinem letzten Update zum Feiertagswochenende enthüllte. Das war eine Steigerung von 16.8 % gegenüber dem Vorjahr und machte den Montag zum größten Online-Shopping-Tag in der Geschichte der USA.
  • Das Aufkommen von 5G wird voraussichtlich Technologien der neuen Generation mit sich bringen, die die Fähigkeiten von Mobilfunknetzen verbessern und die Flexibilität des Ansatzes unterstützen. Dazu gehören eine Luftschnittstelle der neuen Generation, die auf einer neuen Wellenform, Codec, Mehrfachzugriffstechnologien und großflächigen Antennenarrays basiert, sowie eine vollständig Cloud-basierte Netzwerkarchitektur, die softwaredefinierte Netzwerke (SDN) und Netzwerkfunktionsvirtualisierung (NFV) nutzt ).
  • Es wird erwartet, dass die 5G-Technologie ein schnell wachsendes Potenzial für neue Geschäftsmöglichkeiten für Telekommunikationsbetreiber bietet, das von der Bereitstellung von Enhanced Mobile Broadband (eMBB)-Diensten bis zur Bereitstellung von Anwendungen für vertikale Industriekunden reicht. Darüber hinaus bietet die Installation der 5G-Technologie lukrative Möglichkeiten für Marktteilnehmer, ihre Marktpräsenz und ihren Umsatzanteil auszubauen.

Gemäß Cisco, wird es bis 5.3 2023 Milliarden Internetnutzer geben, d. h. 66 % der gesamten Weltbevölkerung werden online sein

Internetstatistik:

  • Ab Oktober 2020 gibt es 4.66 Mrd. aktive Internetnutzer weltweit.
  • 62 Prozent der gesamten Weltbevölkerung ist online
  • Mit Stand Juli 2020 verbringen die Nutzer der Altersgruppe 6 bis 42 täglich durchschnittlich 16 Stunden und 64 Minuten im Internet.
  • Mehr Benutzer greifen mit einem Chrome-Browser (64.45 %) auf das Internet zu als mit jedem anderen Browser.
  • 90 % der Internetnutzer greifen im Jahr 2020 über ein Smartphone darauf zu.
  • Der durchschnittliche Internetnutzer verbringt jeden Tag 6.5 Stunden online.
  • Für jede Sekunde des Tages gibt es 88,555 GB Internetverkehr.
  • Die durchschnittliche Internetverbindungsgeschwindigkeit beträgt 11.03 Mbit/s.
  • Südkorea hat mit 113.01 Mbps die schnellsten mobilen Internetgeschwindigkeiten.
  • Libyen ist das Land mit dem langsamsten Internet der Welt.
  • Stand 2020, Asien hat die größte Anzahl von Internetnutzern, 2.525 Milliarden aller Internetnutzer, was 54.2 % aller Internetnutzer und 32.4 % der gesamten Weltbevölkerung ausmacht.
  • Bis Mai 2020 ist Europa mit 15.7 % die zweitgrößte Region mit den meisten Internetnutzern.
  • China hat im Vergleich zu allen Ländern die meisten Internetnutzer – über 854 Millionen Internetnutzer, gefolgt von Indien mit über 560 Millionen Internetnutzern, wie am 31. Mai 2020 gemeldet.
  • Nordamerika und Europa rangieren beide Regionen an erster Stelle mit a 94 % und 87 % Internetdurchdringungsrate jeweils in der Bevölkerung.
  • VAE, Island, Norwegen, Katar, Bermuda, Andorra und Aruba haben eine 99% Online-Nutzungsrate.
  • Nordkorea hat nur 0.08% Durchdringung der Online-Nutzung in der Bevölkerung, Rang in der letzten Welt.
  • Asien ist die Region mit der größten Zahl an Online-Nutzern, die vorbei ist 2 Milliarden.
  • Europa liegt mit fast an zweiter Stelle 705 Millionen Internetnutzer.
  • Kuwait ist mit 99.6 % das Land mit der höchsten Verbreitung von Internetnutzern.
  • Globaler monatlicher Smartphone-Datenverkehr war 5.6 Gigabyte pro aktives Gerät weltweit im Jahr 2018.
  • Ab März 2019, 73.67 % der Webseitenaufrufe stammten von Mobiltelefonen in Indien.
  • 73.73 % des Webverkehrs.
  • Heute sind vorbei 2 Milliarden Websites von denen weniger als 400 Millionen aktiv sind.
  • Internet-Anzeigen sind im Begriff, mehr als zu nehmen 50% der gesamten Werbeausgaben bis 2021.
  • Es gibt 360 Millionen Internetnutzer in der Region Südostasien im Jahr 2019 und 90 % von ihnen verbinden sich hauptsächlich über ihre Mobiltelefone mit dem Internet.
  • Die Internetökonomien in Malaysia, Thailand und Singapur mit 5.17 Millionen Internetnutzern und den Philippinen wachsen dazwischen 20% und 30% jährlich.
  • Laut einer Umfrage von Google würde die südostasiatische Internetwirtschaft weiter wachsen $ 200 Milliarden 2025, durch schnelles Wachstum in den Bereichen Online-Reisen, E-Commerce und Online-Medien.
  • Internetnutzer in Thailand ausgegeben 5 Stunden und 13 Minuten pro Tag im mobilen Internet.
  • Nutzer aus Indonesien, den Philippinen und Malaysia sind für etwa eine Zeit mit dem mobilen Internet verbunden 4 Stunden am Tag und gehören auch bei der mobilen Internetnutzung zu den Top 10 Ländern der Welt.
  • Laut Google kommen in Indonesien 46 % aller Suchanfragen nach Internetpaketen aus Gebieten außerhalb der Metropolregionen
  • Die weltweite durchschnittliche mobile Internetnutzung beträgt 3 Stunden und Minuten 13 pro Tag.
  • In den USA ist die digitale Wirtschaft gewachsen 370% schneller als die Wirtschaft und trägt jährlich über 1 Billion Dollar zum amerikanischen BIP bei.
  • In den USA verbringen Smartphone-Nutzer jeden Tag durchschnittlich 3 Stunden 49 Minuten auf ihren Geräten.
  • Es wird geschätzt, dass mobile Apps im Jahr 581.9 weltweit 2020 Milliarden US-Dollar generieren werden.
  • Es gibt 366.8 Millionen registrierte Domainnamen in allen Top-Level-Domains (TLDs).
  • Dies sind die drei am häufigsten verwendeten Sprachen auf Websites: Englisch (3 %), Russisch (59.3 %) und Spanisch (8.2 %).
  • Google hält mit 92.07 % den größten Marktanteil aller Suchmaschinenaktivitäten.
  • im Durchschnitt verarbeitet Google etwa 80,000 Suchanfragen pro Sekunde.
  • Es wird geschätzt, dass der Google-Suchindex über 100,000,000 Gigabyte an Daten enthält.

Social Media-Plattformen:

Von 2017 auf 2018 stieg die Zahl der aktiven Social-Media-Nutzer um 13 %

  • YouTube wird von 73 % der Erwachsenen in den USA verwendet
  • Instagram wird von 35 % der Erwachsenen in den USA verwendet
  • Pinterest wird von 29 % der Erwachsenen in den USA verwendet
  • Darüber hinaus werden Snapchat, LinkedIn, Twitter und WhatsApp von jeweils 27 %, 25 %, 24 % und 22 % der US-Erwachsenen verwendet

Live-Status vom 30. Dezember 2020:

  • Internetnutzer weltweit: 4,780,570,145
  • Gesamtzahl der Websites: 1,825,371,561
  • Gesendete E-Mails: 192,711,695,734
  • Google-Suchen: 5,526,366,208
  • Blogbeiträge geschrieben: 5,353,283
  • Gesendete Tweets: 577,800,128
  • Angesehene Videos auf YouTube: 5,708,229,261
  • Auf Instagram hochgeladene Fotos: 64,159,569
  • Tumblr-Posts: 112,413,916
  • Aktive Facebook-Nutzer: 2,659,512,073
  • Aktive Twitter-Nutzer: 368,967,973
  • Aktive Pinterest-Nutzer: 334,408,088
  • Skype-Anrufe: 326,211,920
  • Gehackte Webseiten: 128,133
  • Verkaufte Computer: 490,338
  • Verkaufte Smartphones: 3,270,979
  • Verkaufte Tabletten: 291,271
  • Online-Datenverkehr: 6,505,409,753 GB
  • Stromverbrauch für Internet: 3,125,486 MWh
  • CO2 Emissionen aus dem Internet: 5,767,159 Tonnen

Zusammenfassung:

Derzeit ist Online-Shopping ein schnell wachsender und expandierender Trend zum Einkaufen und hat begonnen, eine wichtige und wesentliche Rolle im modernen Lebensstil zu spielen. Komfort und Benutzerfreundlichkeit, veränderte Einkaufsgewohnheiten, -muster und -präferenzen, einfache Zahlungsmöglichkeiten und -plattformen sowie eine steigende Nachfrage bei Kunden aller Altersgruppen treiben die Verlagerung hin zum Online-Shopping voran.

Teilen Sie diese Statistik

Vorherige

Statistiken und Fakten zu Websuchmaschinen

Next

Mobile App-Download- und Nutzungsstatistiken und Fakten